Die magischen zwei Minuten 

Ob man das heutige Schwimmen als Eis- oder Winterschwimmen bezeichnen kann, ist eine gute Frage. Es war nämlich recht warm, dank Föhn ca. 16 Grad Lufttemperatur. Und kalendarisch ist ja Herbst. Das Wasser hatte 9 Grad. Also: wie nennt man es?

Tolle Stimmung am Lußsee


Während ihr überlegt, erzähle ich vom Erlebnis. Beim Radln war es so warm, dass ich unterwegs eine Kleidungsschicht ablegen musste. Dee erste Schritt im Wasser war dafür richtig grausam! Es war echt kalt, Nadelstiche. Bbbrrrr! Der Temperaturunterschied zwischen Luft und Wasser war doch ziemlich groß. Aber rein wollte ich. Tief durchatmen, konzentrieren, los. Kkkkaaalllttt!! Aber: Durchhalten. Ein banger Blick auf die Uhr – doch erst 24 Sekunden geschafft. Ohmann. Wie lange können 2 Minuten sein? Danach soll es besser werden. Und letztes Mal wurde es dann auch besser. Aber jetzt? Kalt. Grausam. Steif. Bäh! Weitermachen. 

Und dann: Meine Atmung wird besser. Die Bewegungen runder. Es macht: Spaß. Es ist: schön. Tatsächlich zeigt die Uhr etwas mehr als 2 Minuten an. Es stimmt. Die magische Grenze ist überschritten und ich fühle mich gut. Toll! Weiter! Noch einmal am Ufer hin und her. Es kribbelt warm direkt unter der Haut. Ich sehe meine Flipflops am Ufer. Das Ziel ist nah und kommt immer näher. Ich bin froh – und traurig. Dass es rum ist. Und dass ich es geschafft habe. 6 Minuten! 

An Land durchfluten mich warme und kalte Wellen. Darauf reiten Glücksgefühle. Herrlich!

Als ich angezogen bin, setzt auch das berühmte Wärmezittern ein. So heftig wie noch nie. Aber es hilft. Mir wird warm. Ich habe jetzt aber auch alle Schichten an. Bin nach einer kurzen Pause bereit zum Heimradln. Nur die Füße sind ein bisschen kalt. Aber nicht schlimm. Sehr schön. Ich will mehr!

Über Petra

Ich schwimme gern. Gern und viel, aber wahrscheinlich nicht besonders gut. Am liebsten kraule ich im Freibad-Becken, doch im Winter geht’s meist in die Halle. Oder zum „Eisschwimmen“ in den See. Sommers geht’s auch hin und wieder zum Schwimmen in einen See, aber am liebsten schwimme ich im Becken. Chlorhuhn halt. Zeige alle Beiträge von Petra

6 responses to “Die magischen zwei Minuten 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: