Schlagwort-Archive: ö till ö

Ostseeschwimmen 3 – Stockholm

Meine Reise an der Ostsee ging nach Fünen noch ein Stückerl weiter in den Norden: nach Stockholm. Dorthin bin ich mit dem Zug gefahren. Das hat zwar gedauert, war aber eine schöne Reise – und ich durfte nochmal über die Öresundbrücke fahren.

Die Öresundbrücke von oben …


Stockholm liegt ja auf vielen kleinen Inseln, ist also von der Ostsee umgeben. Das gibt der Stadt ein sehr angenehmes Flair.

Herrlichste Abendstimmung in Stockholm


Stockholm liegt auf vielen Inseln …

… deshalb ist immer und überall Wasser. Toll!


Das wollte ich natürlich nutzen, deshalb habe ich mich über AirBnB in einer Wohnung mit Privatstrand eingemietet. Das Haus von Karina ist 45 Minuten vom Stadtzentrum entfernt, dafür ist es in herrlichster Natur und auch der Privatpier ist mehr als herrlich!

Meine Unterkunft in Stockholm – das kleine Häuschen ist die Sauna

Privatpier!


Ich habe leider viel zu wenig Zeit gehabt in Stockholm, so dass ich nur am Sonntag Vormittag schwimmen gehen konnte. Aber dafür war es umso toller! Der Morgen war noch frisch, es hatte in der Nacht nur 7 bis 9 Grad. Die Ostsee lag spiegelglatt da, der Blick zu den Nachbarinseln war klar. Über eine kleine Leiter gehe ich ins Wasser, das angenehm warm ist, ich schätze 16 bis 18 Grad. Und dann schwimme ich! Oma-Brust, der Sonne entgegen, bis zu den Nachbarn. Ohmann, das ist doch ein Leben! Privatpier und einfach ausm Haus und ins Wasser! Dann schwimme ich zurück, die Morgensonne im Rücken, zu den anderen Nachbarn. Es ist soooo herrlich! Ich genieße es noch ein bisschen und dann geht’s zurück an Land. Hunger! Die Sonne scheint mir auf den Rücken, die Luft wird langsam wärmer.

Steiniges Ufer, glasklares Wasser, spiegelglatte Oberfläche – herrlich!


Für mein Frühstück stelle ich den Tisch und Stuhl im Garten in die Sonne mit Blick auf die Ostsee. So kann man leben!

Frühstück mit Aussicht!

PS: Am Samstag habe ich mich in Stockholm noch mit Mats Andersson getroffen. Der hatte 2002 „Ö till Ö“ – „SwimRun“ erfunden. Ab 2006 wurde aus dem Spaß- und Abenteuer-Event ein Rennen. Und auch in Bayern gibt’s das seit vorigem Jahr. Darüber haben wir uns ausführlich unterhalten – und dann noch ein Bild gemacht. Sehr interessante Geschichte!

Mats hat „Ö till Ö“ aus Spaß erfunden.