Kraftquelle Schwimmen

Seit einer Woche ist das Freibad geöffnet und das Schwimmen ist jeden Tag ein bisschen schöner. Die Kraft kommt zurück und damit der Flow. Heute war ich seit Langem wieder total im Flow. Im Tunnel. Ganz bei mir. Um mich herum nur Wasser, vereinzelt ein paar andere Schwimmer im Becken. Ideale Bedingungen also.

Und da habe ich es gespürt. Das Leben. Und auf einmal ist alles viel leichter. Nicht nur ich im Wasser, sondern ALLES. Ich habe wieder Kraft und Energie. Mein Kopf ist frei und wird noch freier. Das macht Platz für neue Gedanken. Neue Ideen. Ich kann gar nicht zählen, wie viele gute Ideen ich beim Schwimmen schon hatte. Probleme, die mich beschäftigt haben, lösen sich im Wasser auf. Ich sehe die Lösung ganz klar vor mir. Und ich habe die Energie, mich daran zu machen.

Außerdem ergibt vieles wieder Sinn. Ich war im langen November-Lockdown, der ja sieben Monate gedauert hat, oft antriebslos. Dagegen hat auch radln und eisschwimmen nicht geholfen. Ich hatte fast keine Lust mehr, meinen Estnischkurs fortzusetzen. Wozu? Es ist eigentlich ein Hirngespinst, eine fremde, komplizierte Sprache, die ich hier in Deutschland kaum üben kann. Mühevolles immer wieder neu-reindenken. Das Gefühl, dass ich fast jedes Mal von vorne anfange. Also kann ich es gleich lassen. Doch plötzlich, mitten im schönsten Schwimmflow, ziehen estnische (und auch finnische) Vokabeln an mir vorbei. Ich fange sie auf, sie verbinden sich zu Sätzen. Ich fühle mich leicht, schwerelos und auf einmal sogar allmächtig. Als könnte ich alles schaffen! Im Wasser hat sich ein Babbel-Fisch in mein Ohr gemogelt… oder setzt das Schwimmen, die körperliche Anstrengung und das Gefühl zu fliegen, Kräfte frei?

So leer wie das Becken wird mein Kopf beim Schwimmen – das setzt Energie frei!

Es geht nicht nur mir so, auch meine Schwimmfreunde sagen, dass es ihnen so viel besser geht, wenn sie wieder schwimmen können. Ich fühle mich leichter, befreiter und eben auch: kraftvoller, voller Energie und Ideen, voller Tatendrang – auch außerhalb des Beckens.

Schwimmen ist mehr als Kachelnzählen, es ist meine Kraft- und Inspirationsquelle – hier finde ich Ruhe und meine Lebensenergie. Das ist mir heute mal wieder sehr bewusst geworden!

Über Petra

Ich schwimme gern. Gern und viel, aber wahrscheinlich nicht besonders gut. Am liebsten kraule ich im Freibad-Becken, doch im Winter geht’s meist in die Halle. Oder zum „Eisschwimmen“ in den See. Sommers geht’s auch hin und wieder zum Schwimmen in einen See, aber am liebsten schwimme ich im Becken. Chlorhuhn halt. Zeige alle Beiträge von Petra

2 responses to “Kraftquelle Schwimmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: