Staub statt Wasser in der Olympiaschwimmhalle

Es tut weh, richtig weh! Heute hatte ich die Gelegenheit, die Baustelle in der Olympiaschwimmhalle anzuschauen. Und oje… alles grau und staubig. Nix mehr türkise Fliesen, nix mit Wasser. Ein riesiges Loch im Boden statt Wasserfläche.

Da blutet das Schwimmerherz … alles zerstört!

Aber naja, das ist auch normal. Denn die Olympiaschwimmhalle wird saniert.

So ruhig ist es selten im ZHS-Becken in der Olympiaschwimmhalle. Fünf Bahnen stehen den Besuchern zur Verfügung (statt acht wie im Wettkampfbecken).

Während wir im ZHS-Becken unsere Bahnen ziehen und das mal mehr, mal weniger gut geht, werkeln nebenan die Handwerker. Lautstark, das hört man sogar unter Wasser. Sie haben die Fliesen in den Becken abgeschlagen, im Moment wird der Boden bearbeitet. Staub und Dreck überall.

Schmutz und Lärm statt Wasser und Spaß!

Ich gehe ins Becken. Das ist echt spannend. Über eine Holzrampe geht’s in die Tiefe. Und von hier sieht es echt seltsam aus. Kaum vorstellbar, dass das ein Schwimmbecken war.

Bissl Wasser ist schon im Becken … 😉

Ich gehe zur Beckenmitte, dort, wo die Rampe nach unten geht. Hier liegen noch Splitter der alten Fliesen rum. Ich sammle ein paar ein, als Andenken.

„All der Krach und Schmutz und Staub“ – bei dem Anblick muss ich an Tomte denken und „Die Schönheit der Chance“.

Denn mit „Kacheln zählen“ ist hier Schluss. Auch das große Wettkampfbecken wird ein Edelstahlbecken. Das ist einfacher zu pflegen und hygienischer. Ich bin noch skeptisch, ob das so schön aussieht wie die Fliesen.

Andererseits sind die Freibäder auch Edelstahlbecken und durch die großen Fenster in der Olympiaschwimmhalle scheint bei gutem Wetter auch die Sonne rein. Mal sehen.

Das Unterwasserbullauge aus einer anderen Perspektive

Der Plan ist, dass die Sanierung zum Ende des Jahres 2018 (heuer!!) abgeschlossen ist. Hoffen wir das Beste!

oly-alt-seitlich

Rückblick: Olympiaschwimmhalle mit Fliesen

Advertisements

Über Petra

Ich schwimme gern. Gern und viel, aber wahrscheinlich nicht besonders gut. Am liebsten kraule ich im Freibad-Becken, doch im Winter geht’s meist in die Halle. Oder zum „Eisschwimmen“ in den See. Sommers geht’s auch hin und wieder zum Schwimmen in einen See, aber am liebsten schwimme ich im Becken. Chlorhuhn halt. Zeige alle Beiträge von Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: